Herman Cain

Herman Cain ist der ehemalige CEO von Godfather’s Pizza, einer Pizzakette in den USA. Er kämpft mit Michelle Bachmann, Rick Santorum und Rick Perry um den Status des Tea-Party Kandidaten. Er ist ein Newcomer in der Politik (seine einzige politische Position war die des Chairman der Zentralbank von Kansas City) und sticht vor allem durch seinen 9/9/9 Plan hervor, den er bei allen Debatten präsentierte. Dieser sieht 9% Steuern auf gewerbliches und privates Einkommen sowie 9% Mehrwertsteuer vor und soll andere Steuern ablösen.


Seine Plattform ist ansonsten relativ unkontrovers für einen Republikaner: Er ist gegen Abtreibung, für eine grundlegende Reform der Sozialversicherung, gegen Steuererhöhungen und die Anhebung der Schuldenobergrenze sowie gegen die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare. Zu erwähnen wäre noch seine Forderung nach Wiedereinführung des Goldstandards sowie seine Äusserungen zu Muslimen (er hat es abgelehnt Muslime in sein Kabinett oder als Richter zu berufen und spekulierte in einem Interview, dass der Staat Moscheen verbieten könne).

Fazit.:
Obwohl er zuletzt bei einer Straw Poll in Florida gewann sind seine Chancen sehr gering, er wäre allerdings der erste schwarze Präsidentschaftskandidat der Republikaner, was ihm gegen Barack Obama allerdings wenig helfen sollte.

Noch keine Kommentare zu “Herman Cain”

Beteilige dich an der Diskussion!